027 921 18 88 info@rw-oberwallis.ch

News

Handbuch für Investoren von Business Valais

Business Valais hat ein neues Handbuch für Investoren bereitgestellt. Das Handbuch enthält Informationen über die wichtigsten Vorteile des Kantons als Wirtschaftsstandort sowie über das derzeitige Investitionsklima, die Produktionskosten, die Steuern, die Infrastruktur und neue Technologien, Finanzierungen und Rechtsangelegenheiten. In jedem Kapitel finden sich Links zu den entsprechenden Stellen sowie aktuelle Statistiken. 

Handbuch für Investoren | Kapitel im Überblick

Gesundheitsregion im Aufbruch

Die Hauptstadtregion ist ein starker Life Science Standort: Rund 35 % der Arbeitsplätze der Medtech-Branche schweizweit sind in den Kantonen Solothurn, Neuenburg, Bern, Wallis und Freiburg beheimatet. Die Bedeutung der Pharma- und Biotechindustrie nimmt stetig zu, mit aktuell rund 20 % der Schweizer Arbeitsplätze. Dies zeigen neuste Zahlen, die der Verein Hauptstadtregion Schweiz erheben liess. Das diesjährige Forum der Hauptstadtregion Schweiz in Solothurn ist der Frage nachgegangen, wie die Stärken in der Life Science Industrie noch besser gefördert und diese positive Dynamik weitergeführt werden kann. 

Forum Hauptstadtregion 2016 in Solothurn

Plattform für Inspiration und Ideenaustausch in Zermatt

Der Berg, ein Mythos, ein Abenteuer und täglicher Begleiter ist unumgänglich in Zermatt. Ein neues Festival bietet ihm und seinen Liebhabern eine Plattform für Inspiration, Unterhaltung und gegenseitigen Ideenaustausch. Zermatt Impulse findet vom 8.-11. Dezember 2016 im Hotel Alex statt. Geschichte, Kultur, Sport und zukünftige Entwicklungen in den Bergen bilden dabei den gemeinsamen Nenner. Filme, Interviews und Podiumsdiskussionen laden die Gäste ein, gemeinsam mit den Protagonisten Erlebtes und neue Ideen auszutauschen. U. a. wird über die Entwicklung von Andermatt versus Zermatt diskutiert. Roger Michlig, Geschäftsleiter der RW Obewrallis AG, wird seine Erfahrungen und Ideen in einem vielversprechenden Podium mit dem Urner Regierungsrat Roger Nager, dem Zermatter Tourismusdirektor Daniel Luggen und dem Unternehmensberater Christoph Kalbermatter einbringen können.

Programm und weitere Informationen

Die wahre Berufung als Inspiration

Einen Beruf haben viele – aber wer folgt seiner Berufung? Dieser Frage widmete sich der Oberwalliser Wirtschaftstag 2016. Die anwesenden Mitglieder des Vereins Wirtschaftsforum Oberwallis liessen sich im Zeughaus Kultur in Brig-Glis von unterschiedlichen Laufbahnen Berufener inspirieren. Der Autor und Journalist Mathias Morgenthaler hat in 20 Jahren fast 1000 Interviews zu Arbeits- und Laufbahnfragen geführt. „Ein Rezept für die wahre Berufung gibt es nicht, aber die unterschiedlichen Wege und Geschichten von Menschen liefern uns wichtige Erkenntnisse“, resümierte Morgenthaler. „Erfüllung ist wichtiger als Erfolg“, lautet eine davon. Im Anschluss an Morgenthalers Referat diskutieren berufene Menschen aus dem Oberwallis unter der Moderation von Priska Dellberg über Beruf und Berufung.

Medienmitteilung

Phase 2 für den Glasfaserausbau Oberwallis steht

Ab 2018 werden in der zweiten Ausbauphase acht weitere Gemeinden an das Glasfasernetz Oberwallis angeschlossen. Die Baukooperation DANET-Swisscom wird in den Jahren 2018 bis 2020 insgesamt 10'400 Wohnungen und Geschäfte ausbauen und hierfür CHF 23 Mio. investieren. Das hohe Investitionsvolumen kann dank dieser Vereinbarung auch in den kommenden Jahren aufrechterhalten werden. Die Gemeinden Turtmann (540 Wohnungen und Geschäfte), Steg-Hohtenn (910), Baltschieder (590), Lalden (330) und Varen (400) sind DANET-Eigenbaugebiete. Das heisst, die DANET baut diese Netze mit den regionalen Energieversorgern EVWR AG bzw. ReLL/EDSH AG (Energiedienste Steg-Hohtenn AG). Swisscom baut die Gemeinden Stalden (500) und Naters (5000, Talgrund) aus. Das restliche Gemeindegebiet von Naters, wie auch Mörel-Filet und Quartiere von Brig-Glis werden zeitnah von einer Bandbreitenerhöhung durch Swisscom profitieren können.

Medienmitteilung (DANET)

Neues Kompetenzzentrum PolitExchange

Das Interesse des Auslandes an unserem politischen System war schon immer gross. Wie funktioniert der Föderalismus? Wie erledigen die ländlichen und urbanen Gemeinden ihre Aufgaben? Was sind die Konsequenzen der direkten Demokratie? Die Mitglieder der Hauptstadtregion Schweiz wollen ihr breites Wissen und ihre Erfahrung Besucherdelegationen aus dem Ausland möglichst verständlich und nutzbringend vermitteln können. Das neue Kompetenzzentrum PolitExchange soll eine Brücke zwischen den Delegationen und den Behörden innerhalb der Hauptstadtregion bauen.

Weitere Informationen

Beruf und Berufung am Wirtschaftstag 2016

Einen Beruf haben viele – aber wie viele folgen ihrer Berufung? Der Oberwalliser Wirtschaftstag 2016 widmet sich am Dienstag, 8. November 2016, im Zeughaus Kultur in Brig-Glis dem Thema „Beruf und Berufung“. Der Autor und Journalist Mathias Morgenthaler teilt in einem Referat seine Erfahrungen aus fast 1000 Interviews zu Arbeits- und Laufbahnfragen. Er selber will mit seiner Arbeit Menschen dazu inspirieren, ihr Potenzial zu erkennen und ihre Berufung zu leben. Im Anschluss folgt eine Podiumsdiskussion mit Berufenen aus dem Oberwallis. Schmuck-Designerin Barbara Kuonen-Cicillini, Pfarrer Rolf Kalbermatter sowie Raoul Geiger, Fluglehrer und Tandempilot, erzählen von ihrer persönlichen Laufbahn. Der Anlass wird von Priska Dellberg, Wallis-Korrespondentin Radio SRF, moderiert.

Programm und Anmeldung

Wie ist die Energiewende zu schaffen?

Wir brauchen täglich Energie. Aber aus welchen Quellen wird sie morgen fliessen? Die Energieregion Goms lädt zu einer öffentlichen Veranstaltung ein, um die Energieversorgung von morgen zu thematisieren und zukunftsträchtige Technologien vorzustellen. Sie verspricht spannende Einblicke zu ökonomischen, ökologischen und sozialen Hintergründen der Energiewende. Der Anlass findet am Donnerstag, 17.11.2016, ab 18:00 Uhr im Zentrum Missione in Naters statt.

Programm & Anmeldung

Neuer Co-Präsident für die Hauptstadtregion Schweiz

Der Berner Volkswirtschaftsdirektor Christoph Ammann übernimmt die Nachfolge als Co-Präsident vom Freiburger Ständerat und Staatsrat Beat Vonlanthen, der sich ab 1. Januar 2017 auf sein Mandat als Ständerat konzentrieren wird. Er wird das Co-Präsidium zusammen mit dem Bieler Stadtpräsidenten Erich Fehr ausüben. Ammann sieht in der Hauptstadtregion Schweiz einen realen Mehrwert für die ganze Region: "Eine starke Hauptstadtregion Schweiz ist für die wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Entwicklung der Schweiz wichtig. Ich will die Zusammenarbeit mit den Partnern der Hauptstadtregion weiter intensivieren und die Interessenwahrnehmung auf Bundesebene stärken. Hier will ich als Co-Präsident ab 2017 klare Akzente setzen."

www.hauptstadtregion.ch

75 Innovationsprojekte unterstützt

Im Laufe des Jahres 2015 hat The Ark durch die Innovationsförderung in KMU, die Gründung von Start-ups und die Inwertsetzung von Technologien 75 Innovationsprojekte unterstützt. Die Stiftung hat 85 Prozent ihrer Mittel in diese Projekte investiert, um die Walliser Wirtschaft weiter zu diversifizieren und neue Wertschöpfung zu generieren. In Monthey und Conthey haben die vorindustriellen Technologieplattformen im Bereich der Biotechnologie und der alpinen Pflanzen ihren Betrieb aufgenommen und in den neuen Bereichen E-Health und E-Energy ist die Basis gelegt. Dies geht aus dem soeben veröffentlichten Jahresbericht 2015 von The Ark hervor.

Jahresbericht The Ark